San Casciano dei Bagni

Dieses kleine Zentrum, das im extremen Süden der Provinz Siena liegt, grenzt an Umbrien und Latium und shon im Mittelalter bekannt. Dem heutigen Besucher erscheint dieses Dörfchen immer noch typisch mittelalterlich mit seinem massiven viereckigen Wachturm am Palazzo Bologna; ratsam zu besichtigen ist das am Hügel gelegene kleine, alte Dorf mit seinem Wegen, Gassen und seinen Plätzchen. Außerhalb des historischen Zentrums, Nähe Thermen, ist die Basilika aus dem Jahre 1000 von großem Interesse. Tatsächlich ist San Casciano durch seine üppige und unberührte Natur ein Reiseziel für viele Touristen geworden, die Ferien auf dem Lande vorziehen. Wir dürfen aber nicht vergessen, daß der Großteil der Urlauber hierherkommt, um sich einer Kur zu unterziehen. Folgende Therapien werden dabei angewandt: Inhalationen, Bäder und Schlammpackungen.
Nur wenige Kilometer entfernt gelangen wir zum Vorort Celle sul Rigo, der mit seinem majestätischen Turm aus dem 13. Jahrhundert Bewunderung erweckt. Zuguterletzt bleibt dem Touristem bei Besichtigung dieses Ortes nichts anderes übrig, als sich von den typischen lokalen Produkten verwöhnen zu lassen.

facebooktwitterinstagrampinterestgoogletrip